Quick-Tipp: Daten nach Excel exportieren

By , 27. Februar 2009

Auf die Schnelle die aktuellen Datensätze nach Excel rüberschieben wäre doch nicht schlecht, und beeindruckt doch sicher euren Chef – der von der Materie wieder keine Ahnung hat 😉
Und wenn der wüsste wie einfach das geht…

Hier mal der ganze Code der dazu notwendig ist:

Dim oExcel As Object, i As Integer
Dim db As Database
Dim rs As Recordset
Set db = CurrentDb

On Error Resume Next
Err.Clear
Set oExcel = CreateObject("Excel.Application")
If Err.Number <> 0 Then Set oExcel = CreateObject("Excel.Application")
On Error GoTo 0
With oExcel
    .Visible = True
    .Workbooks.Add
    .ActiveSheet.Name = "Arbeitsblatt1"
    Set rs = db.OpenRecordset(Me.RecordSource, dbOpenSnapshot)
    For i = 0 To rs.Fields.Count - 1
        .Cells(1, i + 1) = rs.Fields(i).Name
    Next i
    .Range("A2").SELECT
    .Selection.CopyFromRecordset rs
End With
rs.close
set rs = Nothing
set db = Nothing
Set oExcel = Nothing

Da obige Methode late Binding ist, benötigt man keinen Verweiss auf Excel.
Mittels .Cells(zeile,spalte) wird die Spaltenüberschriften eingetragen, die aus dem Namen der Datenfelder kommen. .Range(„A2“).SELECT setzt den Cursor auf das Feld A2 in Excel, und mittels .Selection.CopyFromRecordset rs werden alle Daten im aktuellen Recordset auf einen Rutsch nach Excel kopiert.

AV 2009

Quick Tipp: Popup-Formulare positionieren

By , 22. Februar 2009

Popup-Formular, d.h. Formulare mit der Eigenschaft Popup = ja, lassen sich mittig ausrichten indem man die Eigenschaft „Automatisch zentrieren“ auf ja stellt. Will man aber z.B. mehrere Popup-Formular an definierter Stelle positionieren, dann muss man dafür schon ein Stückchen VBA-Code einsetzen.

Die entsprechende Anweisung dazu lautet:
Forms("Formularname").Move Links, Oben, Breite, Höhe
Die Angaben Links, Oben, Breite und Höhe sind in Twips anzugeben. Die Angabe des Wertes Links ist erforderlich, die restlichen Angaben sind Optional.

Die Maßeinheit Twip bedeutet 1/20 eines Inch-Punktes, was 1/1440 Inch (Zoll) entspricht.
Demnach ist 1mm gerundete 56,7 Twips.

Probiert es einfach mal aus. Wenn ihr aber zu große Werte eingebt, wird euer Formular nicht mehr zu sehen sein da es außerhalb dem sichtbaren Bereich „liegt“.

Ein anderer Anwendungsfall ist, dass ein Popup-Formular relativ zu einem anderen Formular oder einem Steuerelement auf einem anderen Fomular plaziert sein soll. Dies ist z.B. bei dem DatePicker der Fall, den ich in einem anderen Beitrag beschrieben habe.

Nachfolgend eine Prozedur die ein Popup-Formular öffnet und direkt unter einer Befehlsschaltfläche plaziert:
Read more »

Zeichnen in Formularen mit Lebans Picturebox-Klasse

By , 12. Februar 2009

Bekannter Weise gibt es für Formular-Objekte keine Zeichen-Befehler wie line() oder Circle(), dies ist den Berichts-Objekten vorbehalten. Das kann man ärgerlich finden oder nicht, ändern kann man das eh nicht. „Man“ sucht also nach Alternativen – der Kunde will das schließlich.

Fündig wird man wie so oft bei Stephen Lebans, einem Access Enthusiast der sein Wissen bereitwillig teilt. Auf http://www.lebans.com/imageclass.htm findet man für Access 97 und 2000+ 2 Downloads namens PictureBoxA97.zip und PictureBoxA2K.zip.

Der Download besteht aus einer Beispieldatenbank die die Funktionsweise demonstriert. Für eigene Projekte sind die beiden Klassenmodele clsPictureBox und clsVertices relevant, die man am besten gleich in eine leere Access-Datei kopiert.

Meine Aufgabenstellung war, anhand von Konstruktionsangaben offene und geschlossene Grundrisszeichnungen darzustellen. Die Angaben waren Kundenspezifisch und bestehen aus Innenwinkel und Länge von Linien, also eine relative Polarkoordinaten. Ein Quadratischer Grundriss der Länge 1000 hat daher die folgenden Angaben:
(90/1000), (90/1000), (90/1000), (90/1000)
Gibt man noch eine Tiefe von 200mm vor, dann sieht die generierte Zeichnung so aus:

Read more »

OfficeFolders theme by Themocracy