Posts tagged: Einstellungen

Umgang mit Optionswerten

comments Kommentare deaktiviert für Umgang mit Optionswerten
By , 15. Mai 2015

Hallo,
heute befasse ich mich mit dem Thema „Umgang mit Optionswerten“. Es gibt kaum eine Anwendung die ohne Optionen auskommt. Sei es ein bestimmtes Verzeichnis oder bestimmte Werte oder Zustände.
Per Zufall bin ich heute auf eine Sache gestoßen in Verbindung mit Arrays: Ich wollte die in der gespeicherten Tabelle in ein Array laden um auf sie zugreifen zu können. Aber ein Element eines Arrays lässt sich nur über den Index abrufen, nicht über einen aussagekräftigen Namen.
Also hab ich mal herumgetüftelt, und schließlich doch eine sehr brauchbare Lösung gefunden.
Meine Tabelle hat 6 Optionsfelder. Ich erstelle also zuerst einen Öffentlichen Enum mit den Feldnamen:

Public Enum ltOption
    sportjahr = 0
    old_sportjahr = 1
    vereinsname = 2
    vereinsNummer = 3
    adminpassword = 4
    usestartgeld = 5
End Enum

Als nächstes benötigen wird 2 Variablen:

Public myOptions(5) As Variant
Private FieldNameArr As Variant

Zum Setzen der Optionswerte und zum Auslesen benötigen wird Get/Let Properties:

Public Property Get Settings(cOption As ltOption) As Variant
    Settings = myOptions(cOption)
End Property

Public Property Let Settings(cOption As ltOption, vValue As Variant)
    myOptions(cOption) = vValue
    CurrentDb.Execute "Update tabOptionen set " & FieldNameArr(cOption) & " = " & OptionDataType(vValue, cOption)
End Property

Read more »

Arbeiten mit ini-Dateien

By , 3. März 2014

ini-Dateien eignen sich hervorragend um z.B. Einstellungen und Optionen der Access-Anwendung zu speichern. Sei es Farben, Schriftarten, Schriftgröße oder auch Pfade. ini-Dateien sind nichts anderes als einfache Text-Dateien, die z.B. mit Notepad erstellt werden können. Das Besondere ist der Aufbau des Inhaltes. Hier mal ein Beispiel:

[Colors]
backcolor=255
forecolor = 0
[Fonts]
fontname=Arial
fontsize = 14

Erstellen Sie mit Notepad eine leere Textdatei und benennen Sie diese z.B. meinTest.ini. Im Explorer sehen sie sofort, dass der Text-Datei ein anderes Datei-Icon als das für Textdateien zugeordnet wurde. An diesem Icon können Sie ini-Dateien erkennen. Kopieren Sie nun obigen Code in die ini-Datei und speichern Sie diese.

Um nun lesend oder schreibend darauf zugreifen zu können, benötigen wir 2 API-Funktionen, die wir in ein Standardmodul hinein kopieren:

Public Declare Function GetPrivateProfileString Lib _
                                                "kernel32" Alias "GetPrivateProfileStringA" _
                                                (ByVal lpApplicationname As String, _
                                                 ByVal lpKeyName As Any, _
                                                 ByVal lpDefault As String, _
                                                 ByVal lpReturnedString As String, _
                                                 ByVal nSize As Long, _
                                                 ByVal lpFileName As String) As Long

Public Declare Function WritePrivateProfileString Lib "kernel32" _
                                                  Alias "WritePrivateProfileStringA" _
                                                  (ByVal lpApplicationname As String, _
                                                   ByVal lpKeyName As Any, _
                                                   ByVal lpString As Any, _
                                                   ByVal lpFileName As String) As Long

Read more »

OfficeFolders theme by Themocracy